Fortgeschritten

Wetten auf Statistiken

Statistiken sind eines von vielen Werkzeugen, die dir dabei helfen, um beim Wetten erfolgreich zu werden. Dabei findest du zu nahezu jedem Spiel Statistiken im Netz, zum Teil leichter als du denkst.

Wetten auf statistiken

Wetten mit Hilfe von Statistiken

Statistiken können ein wichtiges Tool für dich werden, wenn du mit Sportwetten langfristig erfolgreich sein willst.

Dabei findest du Statistiken kinderleicht im Internet. Du erhältst einen Vorteil gegenüber dem Wettanbieter, wenn du dir die Statistiken zu den bestimmten Spielen anschaust und dich genauestens mit diesen auseinandersetzt.

Aber auch die Wettanbieter stellen ihre Quoten anhand von Statistiken auf, wobei sie hierfür normalerweise ihre persönliche Datenbank nutzen. Dabei können Statistiken bei manchen Wettarten nützlicher sein als bei anderen.

Gute Beispiele für Wettarten, an denen man sich an Statistiken orientieren kann, sind die Anzahl der Tore, die Anzahl der Ecken oder die Anzahl der Karten. Ganz egal wie viele Statistiken du abrufst, ist das keine Garantie dafür, dass du jetzt jede Wette gewinnst. Aber blickst du regelmäßig auf Statistiken, kann dir dies zumindest die Chance auf einen Erfolg erhöhen.

Wie wende ich Statistiken an?

Sowohl professionelle Tipster als auch Anfänger nutzen bereits Statistiken, bevor sie eine Wette platzieren. Dabei schaut der Anfänger sich oftmals an, auf welchem Platz die jeweiligen Teams in der Tabelle stehen, wie ihre aktuelle Form ist oder wie ihre früheren Spiele ausgingen.

Doch neben diesen Statistiken gibt es auch noch andere, auf die du blicken solltest. Dabei handelt es sich um die Anzahl der Schüsse, die Schussumwandlung in Tore und generell die Anzahl der erwarteten Tore. Siehst du zum Beispiel, dass die Statistik eines Teams besser ist, als man von der Position in der Liga erwartet hätte, kann es sein, dass bei ihnen früher oder später der Knoten platzt.

Wenn du das Wetten sehr ernst nimmst und wirklich erfolgreich werden willst, solltest du also auch solchen Statistiken trauen und dir dein eigenes Wettmodell erstellen. Ein Wettmodell basiert nur auf Statistiken und kannst du ganz leicht auf Excel erstellen. Mehr dazu erfährst du hier.

Beispiel: Anzahl der Tore

Folgendes Szenario: Tottenham spielt zuhause gegen den FC Liverpool.

  • Die Statistik von Tottenham zeigt, dass die Spurs daheim in 75% der Spielen mehr als 2,5 Tore erzielt.
  • Die Statistik von Liverpool zeigt, dass sie auswärts in 47% der Spielen mehr als 2,5 Tore schießen.
  • Du schaust dir die vorherigen zehn Ergebnisse der beiden gegeneinander an und siehst, dass in 60% dieser Spiele mehr als 2,5 Tore fielen.

Du führst deine Analyse weiter durch und kommst am Ende zum Schluss, dass es insgesamt eine Chance von 55% gibt, dass in diesem Spiel mehr als 2,5 Tore fallen. Durch die Tabelle in der Rubrik gute Quoten, weißt du, dass der Wettanbieter dir also mindestens eine Quote von 1,82 bieten muss. Findest du eine Quote, die mindestens 1,82 beträgt, solltest du wetten. Wenn nicht lass die Finger von der Wette.

Beispiel: Anzahl der Karten

Stell dir vor, dass es eine hitzige Partie in einem Derby gibt, wie zum Beispiel der HSV gegen St. Pauli.

  • Die Statistik zeigt, dass der HSV in der Regel 1,8 Karten pro Spiel sieht.
  • Der St. Pauli sieht durchschnittlich 2,1 Karten im Spiel, somit haben beide gemeinsam 3,9 Karten pro Spiel.
  • Nun solltest du dir aber die früheren Partien der beiden Klubs anschauen, hier siehst du dann beispielsweise, dass in dem Spiel durchschnittlich 5,9 Karten gezeigt werden.
  • Ein weiterer wichtiger Parameter ist, wer der Schiedsrichter ist, und wie viele Karten er in der Regel zeigt.

Analysierst du die Statistiken, schätzt du eine 50% Chance dafür ein, dass in dem Spiel mehr als 5,5 Karten gezeigt werden. Der Wettanbieter sieht es in diesem Beispiel genauso, weswegen er dir sowohl für mehr als für weniger als 5,5 eine Quote von 1.90 anbietet.

Beispiel: Anzahl der Ecken

Arsenal London trifft auf Crystal Palace und du möchtest auf die Anzahl der Ecken wetten.
Hierfür bietet dir der Wettanbieter eine Über/ Unter Wette für die Gesamtzahl der Ecken im Spiel. Außerdem kannst du wetten, welches Team mehr Ecken haben wird, welches Team die nächste Ecke haben wird oder welches Team die letzte Ecke haben wird.

Die Ecken-Statistik der Heimspiele von Arsenal:

  • Durchschnittlich: 11,5 Ecken im Spiel
  • Durchschnittlich: 6,9 offensive Ecken
  • Durchschnittlich: 5,6 defensive Ecken

Die Ecken-Statistik der Auswärtsspiele von Crystal:

  • Durchschnittlich: 11,7 Ecken im Spiel
  • Durchschnittlich: 5,3 offensive Ecken
  • Durchschnittlich: 6,4 offensive Ecken

Zudem kannst du die Ecken-Statistiken der letzten Spiele mit einbeziehen, um dir bei deiner Analyse sicherer zu sein. Die Statistik zeigt, dass Arsenal einen Vorteil in Sachen Ecken hat. Da die Quote hierfür aber nicht so gut ist, kannst du nach Alternativen schauen, wie zum Beispiel, dass Crystal mehr als 3,5 Ecken erhält.

Denk aber dran, dass sowas auch alleine daran scheitern könnte, wenn der Torhüter einen schlechten Tag hat und die Schüsse durchlässt, statt sie zur Ecke zu klären.

Nachteile an Statistik Wetten

Keine Frage, ein Blick in die Statistik kann sich ordentlich lohnen, doch du solltest deine Wetten nicht nur auf Statistiken stützen. Es spielen auch andere Faktoren, wie zum Beispiel das Wetter, die Verletztenliste, der Spielplan oder die Tagesform eine wichtige Rolle. Statistiken sind nur einer vieler Faktoren, die du berücksichtigen musst.

Außerdem musst du dich bei Statistiken fragen, welche Spiele überhaupt relevant sind. Wenn zum Beispiel zwei Topklubs aufeinander treffen, kannst du schlecht die Statistik eines Topteams gegen einen Viertligisten im Pokal berücksichtigen. Dies verfälscht nur das Ergebnis, denn ein anderer Topklub wird nicht so viele Torchancen zu lassen, wie ein Viertligist.

Teile den Post

Kommentiere