Wettsteuer in Deutschland

Warum es in Deutschland 5% Steuerabzüge bei Wettanbietern gibt

Wettsteuer in Deutschland

Seit dem 01.07.2012 gilt in Deutschland eine Änderung des Sportwettengesetzes, seitdem Wettanbieter dazu verpflichtet sind 5% der Einsätze ihrer Kunden zu versteuern.

Daher gibt es verschiedene Arten von Wettanbietern. Die einen ziehen dir 5% bei jedem deiner Einsätze ab, die anderen ziehen dir 5% deines Gewinns ab und andere zahlen die Wettsteuer selber.

Häufig gestellte Fragen zur Wettsteuer

💭 Warum gibt es die Wettsteuer?

Die Entwicklung des internationalen Wettmarkts führte dazu, dass viele Wettfreunde auf den Online-Markt umgestiegen sind und somit nicht mehr mit dem staatlichen Buchmacher Oddset wetteteten. Da jedoch die Regierung das Volk vor Spielsucht schützen will, brauchten sie eine neue Lösung, darum führten sie eine Wettsteuer ein, da sich damit sowohl die Buchmacher als auch die Regierung zufrieden geben konnten.

🇦🇹 Gibt es eine Wettsteuer in Österreich?

Eine Wettsteuer, wie sie in Deutschland existiert, gibt es in Österreich nicht. Hier müssen Wettanbieter zwar auch Steuern zahlen, doch die werden indirekt an die Kunden weitergegeben und machen sich an den Quoten bemerkbar.

🇨🇭 Gibt es eine Wettsteuer in der Schweiz?

In der Schweiz hast du eine Art Wettsteuer. Du hast quasi einen Freibetrag bis zu 1000 Franken im Jahr, die du in der Schweiz gewinnen darfst. Alles darüber muss dann beim Fiskus angegeben werden.

💸 Muss ich die Wettsteuer selbst zahlen?

Ja, du musst zwar bei den meisten Wettanbietern die Steuern selber zahlen, aber den Papierkram erledigt der Buchmacher für dich. Du musst also keine Angst haben, dass du jetzt eine Steuererklärung oder ähnliches machen musst.

📈 Wie beeinflusst die Wettsteuer die Quoten?

Eigentlich sollte es darauf keinen Einfluss geben, jedoch sieht es im Alltag schon anders aus. Schaust du dir zum Beispiel die Quoten von Tipico an, fällt dir auf, dass diese oft etwas niedriger sind als die der Konkurrenz. Daher solltest du immer die Quoten vergleichen, es kann nämlich sein, dass eine 1.50 Quote, bei der du noch Steuern zahlen musst, schlechter ist als eine 1,47 Quote bei einem Anbieter, bei dem du keine Steuern zahlen musst.

❌ Kann man die Wettsteuer umgehen?

Nein, kann man nicht und würden wir auch nicht empfehlen, da dies illegal ist. Bevor du die Wettsteuern umgehen willst, solltest du lieber einfach zu einem Wettanbieter gehen, der dir keine Wettsteuern abzieht.

Wettsteuer in Deutschland

Seit dem 01.07.2012 gilt in Deutschland eine Änderung des §17 des Rennwett- und Lotteriegesetzes. Seitdem sind Wettanbieter, die Sportwetten im Inland veranstalten oder bei denen der Spieler seinen Wohnsitz in Deutschland hat, dazu verpflichtet 5% ihrer Einsätze besteuern zu lassen. Dabei ist egal, ob der Wettanbieter seinen Sitz in Deutschland oder sonst wo hat, es hängt davon ab, wo der Kunde seinen Sitz hat. Hat er seinen Sitz in Deutschland sind 5% fällig.

Dies war nicht nur für alle Sportwettfans ein herber Rückschlag, da man nun weniger Geld kassiert als zuvor. Auch für die Buchmacher, war das nicht so leicht, denn sie mussten überlegen, wie sie ihre Kunden trotzdem halten könnten, auch wenn sie nun weniger Geld gewinnen. Zudem war die Befürchtung groß, dass der Trend rund um die Sportwetten abnimmt, doch dies war zum Glück nicht der Fall. Mittlerweile haben sich die meisten Tipster mit den 5% abgefunden und die Sportwetten finden immer größere Beliebtheit.

Buchmacher mit Steuer und ohne Steuer

Die Besteuerung ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Denn jeder ist dabei vollkommen frei, wichtig ist nur, dass der Anbieter Steuern zahlt, wie er diese nun von den Kunden einnimmt, liegt bei ihm.

Einige ziehen diese 5% direkt vom Wetteinsatz ab, andere Wettanbieter hingegen vom Gewinn. Einige Ausnahmen geben die 5% Wettsteuern nichtmal an ihre Kunden weiter. Ein Beispiel davon wäre Tipico. Diese übernehmen die 5% Wettsteuer vollkommen eigenständig.

Wettsteuer bei Wetteinsatz oder Wettgewinn?

Mit dem folgenden Beispiel wollen wir dir zeigen, dass es einen Unterschied gibt, ob der Wettanbieter dir die 5% Wettsteuern beim Einsatz abzieht oder erst im Fall des Gewinns.

Beispiel Steuerabzug

Anbieter A (Wettsteuer bei Wetteinsatz)

Der Wettanbieter geht bei deinem Einsatz davon aus, dass die Wettsteuern bereits inklusive sind, also wird berechnet, was dein Einsatz ohne die Steuern wäre:

  1. Berechnung des Einsatzes ohne Steuern: 10€ / 1,05 (105%) = 9,52€
  2. Berechnung des Gewinns: 9,52€ x 2.00 = 19,04€

Anbieter B (Wettsteuer bei Wettgewinn)

Hier werden dir erst im Fall des Gewinns die Steuern abgezogen.

  1. Berechnung des Gewinns: 10€ x 2.00 = 20,00€
  2. Berechnung der Steuerabgaben: 20,00€ - 5% = 19,00€

Wie du siehst, spielt es schon eine ganz schöne Rolle, wann du die Steuern zahlst. Um dies jedoch noch einmal zu verdeutlichen haben wir dasselbe Beispiel mit einem höheren Einsatz durchgerechnet.

Anbieter A (Wettsteuern bei Wetteinsatz)

  1. Berechnung deines Einsatzes: 100€ / 1,05 = 95,23€
  2. Berechnung deines Gewinns: 95,23€ x 2.00 = 190,46€

Anbieter B (Wettsteuern bei Gewinn)

  1. Berechnung deines Gewinns: 100€ x 2.00 = 200,00€
  2. Berechnung der Steuerabgaben: 200,00€ - 5% = 190,00€
Je größer die Zahlen werden, desto größer werden dementsprechend auch die Steuerabgaben.

Wettanbieter ohne Steuern

Am allerbesten spart man jedoch Geld, wenn der Wettanbieter aus eigener Tasche die Steuern zahlt und man als Kunde steuerfrei wetten kann. Da dies, aber nicht mehr allzu viele Anbieter machen, haben wir dir hier eine Liste geschrieben, in der du alle findest.

Wettanbieter ohne Steuern

Tipico – Ohne Steuerabzüge loswetten

Bis zu 100€
100% Einzahlungsbonus

Aktuell haben wir nur Tipico in unseren Reihen, die keine Wettsteuern bei einem Gewinn von dir abziehen. Daher kann es durchaus mal sein, dass die Quoten von Tipico als schlecht abgestuft werden, doch berücksichtigst du die Tatsache, dass dir 5% Gewinn erspart bleiben, ist dies oftmals mehr wert.


Wettanbieter mit Steuern bei Gewinnen

Da du nicht mehr so häufig steuerfrei wetten kannst, haben wir dir hier die Buchmacher rausgesucht, die dir nur dann Steuern abziehen, wenn du gewinnen solltest.

5% Steuerabzug bei Gewinnen

  1. Bis zu 110€
    + inkl. 10€ Casino Guthaben

  2. Bis zu 135€
    inkl. 10€ Gratisguthaben

  3. Bis zu 250€
    100% Einzahlungsbonus

  4. Bis zu 150€
    100% Einzahlungsbonus

  5. Bis zu 100 €
    in Gratiswetten

  6. Bis zu 100€
    200% Einzahlungsbonus

  7. Bis zu 97€
    100% Einzahlungsbonus

  8. Bis zu 100€
    5x 20€ Gratiswetten

  9. Bis zu 100€
    100% Einzahlungsbonus

Wettanbieter mit Steuern beim Einsatz

Hier findest du nun die letzte Art von Wettanbietern und zwar denen, die dir bei jeder Wette, die du platzierst, direkt 5% deines Einsatzes für die Steuern einziehen.

Hier haben wir aktuell keinen im Programm.